12.09.2018 in Kommunalpolitik

Lars Krause möchte Bürgermeister werden

 
Treten geschlossen auf: (v.l.) Rüdiger Kramer, Lars Krause und Wilhelm Janßen | Foto: Lübbers

Der SPD-Vorstand hat sich entschieden: Ratsherr Lars Krause soll 2019 bei der Bürgermeisterwahl in Rastede antreten. Ende Oktober stellt er sich dem Votum der SPD-Mitglieder.

Von Britta Lübbers (Rasteder Rundschau online in "Kommunales" vom 12.September 2018)

„Zuhören und die Bürger beteiligen“, das antwortet Lars Krause auf die Frage, welche Schwerpunkte er setzen möchte. Zum heutigen Gespräch in die Redaktion der rasteder rundschau sind auch der Fraktionsvorsitzende Rüdiger Kramer und der Ortsvereinsvorsitzende Wilhelm Janßen gekommen.

Kramer, der bei der letzten Bürgermeisterwahl 2011 gegen Dieter von Essen mit rund 800 Stimmen nicht eben knapp, aber auch nicht überdeutlich unterlag, will aus Altersgründen nicht noch einmal antreten. Jetzt möchte also der 51-jährige Lars Krause seinen Hut in den Ring werfen, vorausgesetzt die Mitgliederversammlung Ende Oktober stimmt zu.

Der Prozess der Kandidatenfindung verlaufe bei ihnen basisdemokratisch, betonen Kramer, Janßen und Krause unisono. Im August hatte Wilhelm Janßen alle Rasteder SPD-Mitglieder angeschrieben und um Mitwirkung gebeten. „Jeder hatte die Gelegenheit, sich zu bewerben oder mögliche Kandidatinnen und Kandidaten vorzuschlagen“, erklärt Janßen. Anfang dieser Woche war das Verfahren abgeschlossen, aus den eingereichten Bewerbungen fiel die Wahl des Vorstands – auch nach Rücksprache mit anderen Bewerbern – einstimmig auf Krause. „Entscheidend ist aber die Mitgliederversammlung“, unterstreicht Wilhelm Janßen.

27.06.2018 in Fraktion

Gleichstellungsplan - Fortschreibung

 
Foto: SPD

Dem Gleichstellungsplan liegt das Nds. Gleichstellungsgesetz zugrunde. Mit den in diesem Gesetz enthaltenen Vorschriften sollte die Vereinbarkeit von Familienaufgaben und Beruf weiter verbessert werden. Für Beschäftigte, die während ihrer Elternzeit oder Beurlaubung aus familiären Gründen an Fortbildungen teilnehmen, sollte eine gesetzliche Anspruchsgrundlage für den Ersatz der Lehrgangs- und Reisekosten geschaffen werden.

Wie sieht es nun in Rastede aus? Unser SPD-Ratsherr Jöran Gertje hat sich in der Ratssitzung vom 26. Juni wie folgt geäußert:

"Sehr geehrter Herr Vorsitzender, sehr geehrter Herr Bürgermeister, meine Damen und Herren,

 

20.06.2018 in Fraktion

Turnierplatz - Sitzgelegenheit im Rollstuhlbereich

 
Foto: SPD

Rastede hat viele Veranstaltungen, die sehr gut besucht werden. Sie finden fast ausschließlich auf dem Turnierplatz im Schlosspark statt. Die Tribünen verfügen über eine große Anzahl von Sitzplätzen, die immer gut belegt sind. Daneben ist für Rollstuhlfahrer ein Bereich eingerichtet worden, der den Betroffenen eine gute Sicht auf den Turnierplatz bietet. Rollstuhlfahrer werden oftmals begleitet. Für diese Personen besteht jedoch keine Sitzmöglichkeit. Deshalb hat unsere SPD-Ratsfrau Kerstin Icken nachfolgenden Antrag gestellt:

 

"Sitzmöglichkeiten für Begleitpersonen im Rollstuhlbereich am Rennplatz

Rastede, 18. Juni 2016

13.06.2018 in Bundespolitik

Einladung zur öffentlichen Informations-und Diskussionsveranstaltung

 
Foto: SPD Rastede

Hiermit laden wir alle Interessierten herzlich zu unserer nächsten öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung mit dem Thema „Die SPD in der Großen Koalition“ ein, die am

Montag, 18. Juni 2018, Beginn um 20.00 Uhr

im Kompetenzzentrum der AWO am Mühlenhof, Mühlenstraße 80 in Rastede stattfindet.

Als Referenten haben wir unseren Bundestagsabgeordneten Dennis Rohde eingeladen, der uns aus Berlin berichten wird.

Das bundesweite Ergebnis von 20,5 % war enttäuschend und bitter für uns als SPD. Wir haben uns deutlich mehr erhofft und für mehr gekämpft. Wir sind bei der Wahl angetreten, um Regierungsverantwortung zu übernehmen, und sozialdemokratische Politik für die Menschen zu machen. Nach dem Scheitern der Jamaikasondierungen folgten Sondierungsgespräche der SPD mit der CDU / CSU, Koalitionsverhandlungen und schließlich nach dem Mitgliedervotum der Eintritt der SPD in eine erneute an der Basis sehr umstrittene „Große Koalition“.

Wieviel sozialdemokratische Politik ist umsetzbar? Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit den Koalitionspartnern? Wie können wir unsere Erfolge besser herausstellen?

Der Einzug der rechtspopulistischen AfD in den Bundestag stellt die anderen Fraktionen und Abgeordneten vor neue Herausforderungen im parlamentarischen Alltag.

Über all das möchten wir gern mit Dennis Rohde diskutieren.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

03.06.2018 in Ortsverein

SPD Rastede besucht das Stadion des SV Werder Bremen

 
Von links: Werner Skirde, Sven-Jürgen Weber, Rüdiger Kramer, Benjamin Dau, Sigrid Kramer, Lars Krause und Wilhelm Janßen

Foto: SPD Rastede

Im Rahmen der Aktion „SPD vor Ort“ fuhren Mitglieder des SPD-Ortsvereins Rastede nach Bremen, um das Stadion des SV Werder Bremen zu besichtigen. Die Tour wurde organisiert von den SPD-Ratsmitgliedern Lars Krause und Benjamin Dau. Vor der Stadionführung besuchte man das Werdermuseum -Wuseum. Hier kann man 120 Jahre Vereinsgeschichte anschauen und sich zurückversetzen in die Zeit des Fußball-Vereins „Werder Bremen von 1899“.

Die Stadionführung danach war ein Erlebnis der besonderen Art. Ein Gästeführer zeigte die Räumlichkeiten des Stadions. Es wurden die Abläufe des Spiel-und Trainingbetriebes erklärt. Alles durfte besichtigt werden außer der Kabine des Heimvereins. Wo findet die Pressekonferenz statt? Wie sitzt es sich auf der Trainerbank? Wo ziehen sich die Schiedsrichter um?

25.04.2018 in Ortsverein

SPD besucht den Baumarkt Cassens

 
Rasteder Sozialdemokraten besuchen den Baustoffhandel und den Baumarkt Cassens in Rastede Foto: SPD Rastede

„Wir versuchen, mindestens alle zwei Monate eine Rasteder Firma oder Einrichtung zu besichtigen“, so SPD-Ratsherr Lars Krause, der gemeinsam mit dem SPD-Ratsherrn Benjamin Dau die Besichtigungen organisiert. Diesmal war die SPD bei der Firma Cassens an der Raiffeisenstraße in Rastede.

Die Firma mit Hauptsitz in Oldenburg wurde 1910 gegründet und gehört seit 1984 zur Trauco-Gruppe. Sie betreibt jetzt seit einigen Jahren auch in Rastede einen Baumarkt und einen Baustoffhandel. Torsten Schneermann von der Geschäftsführung in Oldenburg stellte die Firma vor. Begleitet wurde er vom Rasteder Baumarktleiter Holger Gerdes und dem Leiter des Rasteder Baustoffhandels Ingo Niemeyer.

Der Baumarkt wie auch der Baustoffhandel bieten ein breites und qualitativ hochwertiges Sortiment. Sollte mal ausnahmsweise aus Kapazitätsgründen in Rastede etwas nicht vorhanden sein, so liefert Cassens noch am gleichen Tag vom Oldenburger Standort aus nach Rastede. Die Firma beschäftigt insgesamt 90 Mitarbeiter, davon 13 in Rastede.

Wir auf Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

27.09.2018 Treffen der AG 60plus zum Grillen
Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft 60 plus Rastede treffen sich erst wieder am Donnerstag …

08.10.2018, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Vorstandssitzung der SPD-Rastede
Die Vorstandssitzungen sind immer parteiöffentlich. Mitglieder sind immer herzlich willkommen. …

18.10.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Gruppensitzung SPD/UWG
Vorbereitung Finanzausschuss, Bauausschuss, Verwaltungsausschuss

Alle Termine

Bahnhalt für Hahn-Lehmden!

Unsere Landtags- abgeordnete

Unser Bundestags- abgeordneter

Unser Europa- abgeordneter

JETZT Mitglied werden!

Counter

Besucher:373857
Heute:38
Online:2